Nachtessen mit Sagenerzählungen Im Napfgebiet mit seinen Eggen und Gräben, den nebelverhangenen Chrachen, den kräftigen Gewittern und dunklen Nächten ist manch unheimliche Geschichte und Sage entsponnen. Um dieses Kulturgut zu bewahren schuf Tourismus Kräuterdorf Hergiswil 2005 das Angebot „Nachtessen mit Sagenerzählerin“. Während 11 Jahren begeisterte Maria Kunz-Hodel die Gäste mit ihren Sagenerzählungen im urchigen Hinterländer-Dialekt. Sie war das Herz des Anlasses. Leider mussten wir 2016 von ihr Abschied nehmen. Es war ihr ausdrücklicher Wunsch, dass ihr Lebenswerk, die Sagenwelt mit all den Mythen und Legenden, im Napfdorf weiterlebt. Zum Andenken an ihr Wirken finden die Sagenabende weiterhin statt. Rita Rölli und Nadja Flückiger, beide erfahrene Miterzählerinnen von Maria Kunz sel., ziehen die Gäste mit Geschichten aus der Sagenwelt und unglaublichen Ereignissen in ihren Bann. Die Gäste werden um 19.15 Uhr beim prächtig beleuchteten Parkplatz Wigerenhütten im herbstlichen Enziwald mit einem feinen Begrüssungsapéro empfangen. Nach einem begleiteten Fussmarsch (hügelige Strecke) von rund zwanzig Minuten zur Chrotthütte hinauf, beginnen die magischen Kräfte bei einer fein zubereiteten „Häxesoppe“ bereits zu wirken. Vor und nach dem Hauptgang folgen weitere sagenhafte Erzählungen aus der Zeit, wo das „Bärgmandli“ oder der „Türscht“ in den „Chrachen“ der Napflandschaft ihr Unheil trieben. Mit „Meräng ond Nidle“ und einem feinen „Goldsuecherkafi“ wird der Abend noch vor der Geisterstunde abgeschlossen. Termine: Samstag, 04. November 2017 Freitag, 10. November 2017 Freitag, 17. November 2017 Samstag, 18. November 2017 Freitag, 24. November 2017 Donnerstag, 07. Dezember 2017 Es sind bereits alle Daten ausgebucht. Sind Sie spontan? Senden Sie uns eine E-Mail damit wir Sie kontaktieren können, falls wir eine Annulierung bekommen. Sind Sie interessiert an den Daten für das nächste Jahr? Senden Sie uns eine E-Mail damit wir Sie kontaktieren können. Kontakt: E-Mail kraeuterdorf@gmx.net oder telefonisch, 041 979 01 47 (MO-FR von 17.30 bis 19.30 Uhr)